StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
Neueste Themen
» Sayurica und Mizu
Cyril, die neue Planetenstadt EmptyMo Sep 24, 2012 8:47 pm von Sayuri

» Die Wüste Kendral, Hort des Lichtes
Cyril, die neue Planetenstadt EmptySa Apr 21, 2012 9:04 pm von Sayuri

» Bilder
Cyril, die neue Planetenstadt EmptyMo März 26, 2012 9:24 pm von Sayuri

» Aroch Nestar
Cyril, die neue Planetenstadt EmptyFr Aug 26, 2011 3:24 pm von Angel Sakura

» Corach- Schattennest
Cyril, die neue Planetenstadt EmptySo Jul 17, 2011 11:36 pm von Andrall

» Andrall
Cyril, die neue Planetenstadt EmptyMi Apr 06, 2011 4:26 pm von Andrall

» Maximilian Coure
Cyril, die neue Planetenstadt EmptyDi Apr 05, 2011 8:06 pm von Kagero

» Jakob "Jack" van Shadowhill
Cyril, die neue Planetenstadt EmptyDi Apr 05, 2011 8:03 pm von Kagero

» Argon Haranye
Cyril, die neue Planetenstadt EmptyDi Apr 05, 2011 7:57 pm von Kagero

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 15 Benutzern am Do Feb 05, 2015 3:33 pm
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche

Teilen
 

 Cyril, die neue Planetenstadt

Nach unten 
AutorNachricht
Kagero
Admin
Admin
Kagero

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 27

Cyril, die neue Planetenstadt Empty
BeitragThema: Cyril, die neue Planetenstadt   Cyril, die neue Planetenstadt EmptyDi Sep 14, 2010 11:39 am

Nun, eigentlich liegt der Ursprung der Menschen, die in Cyril leben,
auf einem ganz anderen Planeten, auf Terravis

Terravis war ein Plantenriese, also ein Gestirn, dessen Masse und Gravitation
besonders hoch war, dennoch gedeihten die Lebewesen dort prächtig, zu prächtig.
Denn die Städte wurden immer größer, die Bevölkerung wuchs ins unermessliche.
Wissenschaftler deckten mit gigantischen Metallplatten große Teile der Meere ab,
um so neuen Baugrund zu erschließen. Doch das Wachstum ließ auch in den
folgenden Jahren nicht nach, darum beschloss man ganze Stadtteile in den Untergrund
zu verlegen. Tunnelsysteme zogen sich durch den ganzen Globus, ganze Nationen
lebten hunderte Meter unter der Oberfläche. Überschall-Untergrundbahnen, sogenannte
Sonic-Moles, erlaubten eine Reise auf die andere Seite des Planeten in nur wenigen
Minuten. Doch es kam, wie es kommen musste. Auf Grund der massiven Grabungen,
wurde die Planetenkruste instabil, und konnte der eigenen Gravitation nicht länger
standhalten. Als die Oberfläche in sich zusammenstürtzte, dehnte sich der Kern
explosionsartig aus, und der Planet ging in einer Supernova unter.
Jegliches Leben, dass sich zu diesem Zeitpunkt auf Terravis befand, ging unter

Doch hatten Wissenschaftler dieses Ereignis bereits vorrausgesagt,
und in weiser Vorraussicht, schon Jahre zuvor damit begonnen, Sonden
durch das gesamte all zu schicken, um einen neuen Planeten auszukundschaften

Eine dieser Forschungsstationen landete auf einem Planeten, den sie kurzerhand
Cyril tauften. Der eisige Planet war ein bisschen kleiner, und hatte kaum Vegetation
Ein Paar seltsam anmutenden Pflanzen und Stäucher, die dem ständig tobenden
Blizzards trotzen konnen, war die einzige Lebensform, die die Sone ausfindig machen
konnte. Die Wissenschaftler errichteten ein gewaltige Glaskuppel, an der Äquatorialebene
In dieser Kuppel herrschte das selbe Klima, ähnliches Wetter und die selbe
Luftzusammensetzung wie auf Terravis. Schon bald erblühte in der Kuppel eine
neue Stadt, deren Name ebenfalls Cyril lautete. Um zu verhindern, dass dieser
Planet erneut untergeht, darf nur dann ein Kind geboren werden, wenn eine
Person stirbt, oder auswandert. Die Einwohnerzahl also niemals steigt

Es ist außerdem untersagt, die Kuppel jemals zu verlassen, da draußen Bedingungen
herrschen, die ein Leben unmöglich machen. Außerdem versichterten die Politiker,
dass außer ihnen kein Leben auf diesem trostlosen Planeten herrscht,

Viele hundertete Jahre glaubte dass die Bevölkerung, bis Maximilian Coure einen Strafttäter,
der die Sicherheitszone durchbrochen hatte, bis außerhalb der Kuppel verfolgt hatte.
Erstaunt stellten die beiden fest, dass auch Außerhalb der Kuppel genug Sauerstoff vorhanden
war, und, was noch viel seltsamer war, die Beiden fanden Fußspuren im Tiefschnee.
Doch bevor sie die Entdeckung publik machen konnten, wurden sie unter Arrest gestellt.
Auf Grund seiner Jahrelangen treuen Dienste, wurde Coure jedoch gegen Kaution freigelassen,
doch durfte er Niemandem sagen was er gesehen hatte und er musste den Planeten verlassen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Cyril, die neue Planetenstadt
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Noch Gefühle für Die EX ,aber schon ne Neue!
» Ratschläge benötigt!Ex hat Neuen verschweigt das aber-wieso?
» Neue Fachliche Hinweise der BA zum SGB II
» Der neue Agent Kallus

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PhantasyWorld :: Sience-Fiction Rollenspiel :: Play-Area :: Heimatplanet-
Gehe zu: